Pillnacher des Monats März 2018

Anton Egle jun.

Mitglied der FF Pillnach seit 2002, Maschinist mit FF-Führerschein, ehemaliger Fahnenjunker, Trainer und Abteilungsleiter Fussball beim FSV Saulburg- Obermiethnach, aktiver Fussballspieler (Abwehr), Hobby-Fischer. Beschreibung: Trotz seinen fast 30 Jahren für jeden Spaß zu haben, immer gut gelaunt, beliebt, sportlich, gutaussehend, charmant, höflich, hilfsbereit, sympathisch, verantwortungsbewusst, zuverlässig, lebenslustig.  Mit einer Körpergröße von 1,97 m ist der Toni der definitiv der größte Einwohner Pillnachs. Anmerkung: Anton fielen vorab täglich neue Argumente ein, warum er NICHT der Pillnacher des Monats sein sollte. Es bedurfte mal wieder ein wenig Hartnäckigkeit und Überredungskunst. (SK)

IMG_5447

„Sonnenblume“ Johanna mit ihrem Anton

Vorab eine Laudatio seiner Schwester Magdalena:  Als Größter unseres Egle-Clans ist Anton für jeden Spaß zu haben. Er ist sehr hilfsbereit, wobei man als Familienmitglied manchmal länger auf seine Hilfe warten muss, da er in seiner Freizeit viele andere Aufgaben zu erledigen hat, die er sehr gewissenhaft durchführt, sei es bei der Feuerwehr oder beim Sportverein. Anton hat viele Talente: Fussball, Dichten, Schauspielern und Handys reparieren. Sollte ihm doch mal langweilig sein, fragt er sofort, ob nicht einer seiner Neffen Zeit zum Spielen hat. Der Onkel Anton ist sehr beliebt bei ihnen, weil er die Kleinen am höchsten in den Himmel werfen kann. Unser Techniker der Familie ist sehr gesellig, tanz auch mal gerne und macht immer noch Streiche.

Interview mit Anton:

Was machst Du beruflich? Ich habe eine Ausbildung zum Informationselektroniker gemacht. Dann erfolgte die Weiterbildung zum Elektrotechniker. Aktuell entwickle ich Hardware bzw. Testsysteme bei der Firma BSH in Regensburg.

Du bist in einer Großfamilie aufgewachsen. Erzähl mir von Deiner Kindheit inmitten von 6 Geschwistern. Bei uns war es niemals langweilig. Es war immer jemand da zum Streiten , Reden oder für irgendwelche Unternehmungen. Man musste nicht warten, bis Freunde dazu Zeit hatten. Als ich 18 Jahre alt war, verstarb meine Mama. Das hat uns alle noch mehr zusammengeschweißt. Ich bin sehr stolz auf meine Familie.

Wie viele Kinder möchtest Du später selbst haben? Mindestens 3

Warum trägst Du den Vornamen Deines Vaters und nicht Dein älterer Bruder? Aus Erzählungen war es wohl so, dass meine Eltern sich erst auf der Fahrt zum Krankenhaus Gedanken über den Namen machten. Da erschien Ihnen Anton am Einfachsten 🙂

Ich kenn zwei Deiner Leidenschaften, die FF und Fußball. Gibt es noch andere Hobbies? Meine Freunde sind mir sehr wichtig und ich verbringe sehr gerne Zeit mit ihnen. Vor einem Jahr hab ich den Fischerschein gemacht und so kann man sagen, dass auch Fischen ein Hobby von mir ist.

Für welche drei Dinge in Deinem Leben bist Du am dankbarsten? Als erstes für meine Familie. Ich bin auch dankbar, in einem Ort wie Pillnach aufgewachsen zu sein und immer noch dort zu leben. Auch mit meiner Körpergröße bin ich sehr zufrieden. Ich war zur Schulzeit immer der Kleinste meiner Klasse und bin deswegen froh, dass ich doch noch ein wenig gewachsen bin.

Bei welchem Event der Weltgeschichte wärst Du gerne dabei gewesen? Eigentlich kein bestimmtes Event. Die 50iger / 60iger Jahre mitzuerleben, einfach wegen des damaligen Lebensgefühls, stell ich mir schön vor.

Wofür würdest Du mitten in der Nacht aufstehen? Wenn jemand aus meiner Familie oder einer meiner Freunde in einer Notsituation ist oder in irgendeiner Form Hilfe braucht.

Was für charakterliche Eigenschaften magst Du an anderen? Zielstrebigkeit und vor allem schätze ich geduldige Menschen, da ich selbst leider etwas ungeduldig bin.

Und welche kannst Du nicht akzeptieren? Unehrlichkeit ist wohl das Schlimmste. Aber auch Menschen die einfach nur viel Reden, ohne dass was dahinter steckt, also auf gut bayerisch „Schmatzer“.

Kannst Du tanzen und wenn ja, wer hat es Dir beigebracht? Ja. Aber nur Disco-Fox. Den hab ich irgendwie beim Weggehen erlernt. In der Schulzeit wurde ein Tanzkurs angeboten, aber daran teilzunehmen erschien mir damals als uncool, was ich heute ein ganz klein wenig bereue.

Wenn Du eine berühmte Persönlichkeit – egal ob lebendig oder tot – treffen dürftest, wer wäre es? Will Smith, für mich der beste Schauspieler von allen.

Was Du würdest gerne im Leben unbedingt noch lernen oder machen? Piano spielen lernen wäre ein großer Traum von mir. Ich erlernte als Jugendlicher das Schlagzeuspielen, aber das macht mir keine Freude mehr. Hab das Schlagzeug auch vor einigen Jahren verkauft.

Was würdest Du tun, wenn Du unendlich viel Geld hättest? Geld hat für mich keinen großen Stellenwert im Leben. Ich würde mir wohl einen VW Bulli T1 kaufen und einfach losfahren um die Welt zu erkunden (zusammen mit dem Piano und meinem Sonnenbleame Johanna).

Deine Lieblingsspeise? Kartoffelpuffer mit Apfelmus. Meine Mama hatte das fast jeden Freitag für mich zubereitet.

Dein Lieblingslied? Kein Spezielles, aber momentan häng ich wieder beim Marley Bob

Dein Lieblingsfilm? I Am Legend, Hauptdarsteller Will Smith.

Dein Traumauto wäre? Natürlich ein VW Bulli T1

Hast Du ein Lebensmotto? Ja: „when you stay positiv in a negativ situation, you win.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s